Textilwörterbuch mit Sacherklärungen

Index

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | Ö | P | Q | R | S | T | U | Ü | V | W | X | Y | Z | Ä |
 

Bastfaser (f)

Verspinnbare pflanzliche Faser, die bereits in der Vorzeit bekannt war. Sie ist im Bast der Stengel gewisser Pflanzen eingelagert. Seine chemische Grundsubstanz bilden: Cellulose, Fette, Wachse, Ascheprodukte, Pektine und andere Hemicellulosen, Lignin und Wasser. Erworben wird sie durch das Schwingen, den Brechprozess und das Hecheln. Zu den wichtigsten Bastfasern gehören: Flachs, Hanf, Jute und Ramie. Kennzeichnend für sie sind die Dehnbarkeit, Festigkeit und Biegsamkeit.



Generalpartners

Veba Vývoj
Evropská unie Education and Culture Die Projekte wurden unter finanzieller Unterstützung der Europäischen Union verwirklicht. Für den Inhalt der Veröffentlichungen (Mitteilungen) ist ausschließlich der Urheber verantwortlich. Die Veröffentlichungen (Mitteilungen) repräsentieren nicht die Ansichten der Europäischen Kommission und die Europäische Kommission haftet nicht für die Verwendung von Informationen, die deren Inhalt sind.
This project has been funded with support from the European Commission.
Sitemap  |  Über die Internetseiten  |  Print page  |  © 2006 – 2008 Textilní zkušební ústav, s.p., powered by MediaWiki
created by Omega Design