Textilwörterbuch mit Sacherklärungen

Index

A | Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | Ö | P | Q | R | S | T | U | Ü | V | W | X | Y | Z |
 

Brochiertes Gewebe (n); Broché (m)

Baumwollartiges, seidiges oder wollartiges Gewebe mit kleinen einfachen Stickereien imitierenden Mustern. Das Muster entsteht mit Hilfe eines speziellen Schusses, der sich nur an den Stellen dieser Muster befindet, jedoch nicht an der gesamten Gewebeoberfläche (am Geweberand erscheint das Muster erneut und wird im nächsten Schuss fortgesetzt). Das Muster kann auch in mehreren Farben oder als verschiedene Motive erscheinen, wobei ein jedes mit einem selbstständigen Schuss gebildet wird. Der die einzelnen Muster verbindende Schuss wird abgeschnitten. Werden diese winzigen Motive durch Trennen beseitigt, verbleibt ein glattes Gewebe. B. G. finden Anwendung bei der Herstellung von Damenkleidern, Krawatten, dekorativen Bändern und Firmenetiketten.



Generalpartners

Veba Vývoj
Evropská unie Education and Culture Die Projekte wurden unter finanzieller Unterstützung der Europäischen Union verwirklicht. Für den Inhalt der Veröffentlichungen (Mitteilungen) ist ausschließlich der Urheber verantwortlich. Die Veröffentlichungen (Mitteilungen) repräsentieren nicht die Ansichten der Europäischen Kommission und die Europäische Kommission haftet nicht für die Verwendung von Informationen, die deren Inhalt sind.
This project has been funded with support from the European Commission.
Sitemap  |  Über die Internetseiten  |  Print page  |  © 2006 – 2008 Textilní zkušební ústav, s.p., powered by MediaWiki
created by Omega Design