Textilwörterbuch mit Sacherklärungen

Index

A | Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | Ö | P | Q | R | S | T | U | Ü | V | W | X | Y | Z |
 

Integrierte Maschenware (f)

Doppellagige Konstruktion einer leichten Maschenware, deren linke körpernahe Seite aus Polypropylenfasern hergestellt ist. Der Zweck besteht im Transport des Schweißes in die obere Baumwollschicht, die die Feuchtigkeit absorbiert und diese hier allmählich verdampft. Mit dem Körper kommt nur die untere trockene Lage in Berührung. Die direkt am Körper getragenen Erzeugnisse aus einer i.M. ermöglichen einen perfekten Schweißtransport und ein Gefühl der Trockenheit auch bei erhöhter physischer Belastung. I.M. werden zur Herstellung von Oberbekleidung für den Sport und die Freizeit, weiterhin für Wäscheartikel und Hygieneprodukte, bekannt unter verschiedenen Handelsbezeichnungen, verwendet.



Generalpartners

Veba Vývoj
Evropská unie Education and Culture Die Projekte wurden unter finanzieller Unterstützung der Europäischen Union verwirklicht. Für den Inhalt der Veröffentlichungen (Mitteilungen) ist ausschließlich der Urheber verantwortlich. Die Veröffentlichungen (Mitteilungen) repräsentieren nicht die Ansichten der Europäischen Kommission und die Europäische Kommission haftet nicht für die Verwendung von Informationen, die deren Inhalt sind.
This project has been funded with support from the European Commission.
Sitemap  |  Über die Internetseiten  |  Print page  |  © 2006 – 2008 Textilní zkušební ústav, s.p., powered by MediaWiki
created by Omega Design