Textilwörterbuch mit Sacherklärungen

Index

A | Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | Ö | P | Q | R | S | T | U | Ü | V | W | X | Y | Z |
 

Kettsamt (m) (3)

Der Kettsamt besteht aus zwei Ketten - der Grundkette und der den Flor bildenden Kette, und einem Schuss, der mit der Grundkette das eigene Gewebe bildet - in Leinwandbindung, Köperbindung, Atlasbindung oder einer von diesen abgeleiteten Bindungsarten. Au(er dem Grundschuss werden bei bestimmten Fachbildungsvorgängen Schussfäden von speziellen Nadeln ins Fach eingetragen, über die sich die Flordecke bildende Kette oder ein Teil von dieser erhebt. Die Flordecke bildenden auf die Nadeln gelegten Fäden werden mit Hilfe einer unterschiedlichen Technik aufgeschnitten, wodurch eine niedrige, dichte Flordecke entsteht. Der Kettsamt mit einer niedrigen dichten Flordecke wird auch nur als Samt bezeichnet. Das Gewebe findet für Damengesellschaftskleider, Mäntel und Dekorationszwecke Anwendung.



Generalpartners

Veba Vývoj
Evropská unie Education and Culture Die Projekte wurden unter finanzieller Unterstützung der Europäischen Union verwirklicht. Für den Inhalt der Veröffentlichungen (Mitteilungen) ist ausschließlich der Urheber verantwortlich. Die Veröffentlichungen (Mitteilungen) repräsentieren nicht die Ansichten der Europäischen Kommission und die Europäische Kommission haftet nicht für die Verwendung von Informationen, die deren Inhalt sind.
This project has been funded with support from the European Commission.
Sitemap  |  Über die Internetseiten  |  Print page  |  © 2006 – 2008 Textilní zkušební ústav, s.p., powered by MediaWiki
created by Omega Design