Textilwörterbuch mit Sacherklärungen

Index

A | Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | Ö | P | Q | R | S | T | U | Ü | V | W | X | Y | Z |
 

Lamawolle (f)

Besteht aus geradem, steiferen Grannenhaar, das im Spinnprozess ausgekämmt wird, und aus feinem, weichem gekräuseltem Unterhaar. Wird vom Lama aus der Familie der Kamele erworben, die eine Höhe von 160 cm erreichen und in den südamerikanischen Gebirgsgebieten beheimatet sind. Das Scheren wird nur teilweise einmal in zwei Jahren zwecks Bewahrung des Schutzes gegen die rauen Gebirgsbedingungen durchgeführt; die Ausbeute beträgt 2 bis 4 kg. L. dient zur Herstellung von qualitativ hochwertigen Florgeweben für Mäntel und leichte Decken.



Generalpartners

Veba Vývoj
Evropská unie Education and Culture Die Projekte wurden unter finanzieller Unterstützung der Europäischen Union verwirklicht. Für den Inhalt der Veröffentlichungen (Mitteilungen) ist ausschließlich der Urheber verantwortlich. Die Veröffentlichungen (Mitteilungen) repräsentieren nicht die Ansichten der Europäischen Kommission und die Europäische Kommission haftet nicht für die Verwendung von Informationen, die deren Inhalt sind.
This project has been funded with support from the European Commission.
Sitemap  |  Über die Internetseiten  |  Print page  |  © 2006 – 2008 Textilní zkušební ústav, s.p., powered by MediaWiki
created by Omega Design