Textilwörterbuch mit Sacherklärungen

Index

A | Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | Ö | P | Q | R | S | T | U | Ü | V | W | X | Y | Z |
 

Masche (f)

Die Masche ist das grundlegende Bindungselement aller Gewirke und Gestricke und entsteht durch Verbinden einer Schleifemit einer weiteren Schleife, wodurch aus der ersten Schleife ein Henkel entsteht, während die neue Schleife zur Halbmasche wird. Durch Hinzufügen einer dritten Schleife wird aus der Halbmasche eine Masche. Die Stelle, an der sich die Fäden einzelner Maschen überkreuzen, bildet den Bindungspunkt des Gewirkes bzw. Gestrickes. Die Masche besteht aus dem Nadelmaschenkopf, zwei Maschenschenkeln und zwei Platinenhalbmaschenköpfen. Bei der rechten Masche kommen die Maschenschenkel zum Vorschein, falls die Schleife von hinten nach vorne durchgezogen wird. Bei der linken Masche kommen die Nadelmaschenköpfe zum Vorschein, falls die Schleife von vorne nach hinten durchgezogen wird.



Generalpartners

Veba Vývoj
Evropská unie Education and Culture Die Projekte wurden unter finanzieller Unterstützung der Europäischen Union verwirklicht. Für den Inhalt der Veröffentlichungen (Mitteilungen) ist ausschließlich der Urheber verantwortlich. Die Veröffentlichungen (Mitteilungen) repräsentieren nicht die Ansichten der Europäischen Kommission und die Europäische Kommission haftet nicht für die Verwendung von Informationen, die deren Inhalt sind.
This project has been funded with support from the European Commission.
Sitemap  |  Über die Internetseiten  |  Print page  |  © 2006 – 2008 Textilní zkušební ústav, s.p., powered by MediaWiki
created by Omega Design