Textilwörterbuch mit Sacherklärungen

Index

A | Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | Ö | P | Q | R | S | T | U | Ü | V | W | X | Y | Z |
 

Protis-Verbundstoff (m)

Mittelschwere, weiche, rustikale Doppelstruktur-Textilie, bestehend aus der Vorware auf der rechten Warenseite und einem Faservlies auf der linken Warenseite, wobei die im vorhinein zubereitete Vorware und das Faservlies mittels Durchwirken in einer Trikotbindung und Fransenbindung auf einer Spezialmaschine miteinander verbunden werden. Die Vorware wird in Form eines schütteren gitterartigen aus einem Streichgarn hergestellten Gewebes auf der Webmaschine hergestellt, wobei die Möglichkeit besteht, auch ein gemustertes Flächengebilde zu erzeugen. Das Faservlies aus 100 % Viskosestapelfasern wird auf einer Krempel hergestellt. Die beschriebene Textilie ist für billige Ware für Kinderbekleidung, zumeist Mäntel, bestimmt und wurde in den Betrieben der Wollindustrie in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts produziert.



Generalpartners

Veba Vývoj
Evropská unie Education and Culture Die Projekte wurden unter finanzieller Unterstützung der Europäischen Union verwirklicht. Für den Inhalt der Veröffentlichungen (Mitteilungen) ist ausschließlich der Urheber verantwortlich. Die Veröffentlichungen (Mitteilungen) repräsentieren nicht die Ansichten der Europäischen Kommission und die Europäische Kommission haftet nicht für die Verwendung von Informationen, die deren Inhalt sind.
This project has been funded with support from the European Commission.
Sitemap  |  Über die Internetseiten  |  Print page  |  © 2006 – 2008 Textilní zkušební ústav, s.p., powered by MediaWiki
created by Omega Design