Textilwörterbuch mit Sacherklärungen

Index

A | Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | Ö | P | Q | R | S | T | U | Ü | V | W | X | Y | Z |
 

Schal (m); Halstuch (n)

Ein modisches Accessoire in Form eines rechteckigen textilen Streifens, der um den Hals gewickelt getragen wird und als Schutz vor der Kälte oder als ein dekoratives Accessoire zur Kleidung dient. Hergestellt wird das Halstuch aus einem wollartigen, baumwollartigen oder seidigen Gewebe. Der Streifen kann in Form eines Schlauchs zusammengenäht und an den Enden mit Fransen verziert sein. Es gibt den Schal uni oder gemustert (bedruck oder buntgewebt) als Gewebe, Gestrick oder Gewirke. Der Artikel stammt ursprünglich aus Indien. Im Kaschmirgebiet wurden die Schals aus feinen Wollsorten hergestellt und der Kaschmirschal bahnte sich später in der Zeit des Direktoriums den Weg auch nach Europa.



Generalpartners

Veba Vývoj
Evropská unie Education and Culture Die Projekte wurden unter finanzieller Unterstützung der Europäischen Union verwirklicht. Für den Inhalt der Veröffentlichungen (Mitteilungen) ist ausschließlich der Urheber verantwortlich. Die Veröffentlichungen (Mitteilungen) repräsentieren nicht die Ansichten der Europäischen Kommission und die Europäische Kommission haftet nicht für die Verwendung von Informationen, die deren Inhalt sind.
This project has been funded with support from the European Commission.
Sitemap  |  Über die Internetseiten  |  Print page  |  © 2006 – 2008 Textilní zkušební ústav, s.p., powered by MediaWiki
created by Omega Design