Textilwörterbuch mit Sacherklärungen

Index

A | Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | Ö | P | Q | R | S | T | U | Ü | V | W | X | Y | Z |
 

Schnürrock (m)

Gesellschaftskleidung, bestehend aus einem Schnürsakko und Schnürhosen, weißem Hemd, schwarzem Schlips oder Schleife. Das Schnürsakko verfügt über einen Verschluss, dadurch gekennzeichnet, dass sich seine beiden Kanten nicht überdecken, sondern nur berühren. Der Verschluss selbst reicht von der Taille bis zum umgeschlagenen Kragen bzw. Stehkragen mittels zwei Reihen dicht angeordneter olivenförmiger Knöpfe, die mit einem dekorativen Schnürchen das Sakko schließen Die Seitennähte sind weitgehend in das Hinterteil versetzt, so dass sie unter den Schulterblättern in das Armloch bogenförmig übergehen. Dekorative Schnüre befinden sich auch an den Ärmeln des Sakkos. Das verwendete einfarbige Gewebe ist aus Kammgarn hergestellt. Der Schnürrock entstand als Ausdruck patriotischer Gesinnung im Jahre 1848 und sollte als eine nationale Tracht dienen.



vergrößern


Generalpartners

Veba Vývoj
Evropská unie Education and Culture Die Projekte wurden unter finanzieller Unterstützung der Europäischen Union verwirklicht. Für den Inhalt der Veröffentlichungen (Mitteilungen) ist ausschließlich der Urheber verantwortlich. Die Veröffentlichungen (Mitteilungen) repräsentieren nicht die Ansichten der Europäischen Kommission und die Europäische Kommission haftet nicht für die Verwendung von Informationen, die deren Inhalt sind.
This project has been funded with support from the European Commission.
Sitemap  |  Über die Internetseiten  |  Print page  |  © 2006 – 2008 Textilní zkušební ústav, s.p., powered by MediaWiki
created by Omega Design